Thomas Behling

© Thomas Behling, 2013

VITA
*1979in Hannover
1999 – 2001 Studium Freie Kunst, FH Ottersberg, Klasse Hermanus Westendorp
2001 – 2006 Studium Freie Bildende Kunst, Hochschule für Künste Bremen, Klasse Yuji Takeoka
2006 Meisterschülerabschluss bei Yuji Takeoka

SCHOLARSHIPS / AWARD
2013 Bremerhaven, zweimonatiges Stipendium des Paul-Ernst-Wilke-Ateliers
2010 Leipzig, viermonatiges Atelierstipendium “Pilotenküche”, Leipziger Baumwollspinnerei
2009 Lauenburg, sechsmonatiges Stipendium, Künstlerhaus Lauenburg
2009 Bad Münster am Stein, zweimonatiges Residency, Künstlerbahnhof Ebernburg
2008 Slowenien, Lendava, „LindArt“ international young artists colony
2008 Dresden, einmonatiges Residency, Künstlerhaus 7.Stock
2008 Berlin, dreimonatiges Residency der Freien Hansestadt Bremen

SOLO SHOWS
2013 Schweiz, Base, Galerie Eulenspiegel, “Thomas Behling, Bilder und Objekte”
2013 Bremerhaven, Paul-Ernst-Wilke-Haus, “Bildermaschine”
2013 Oldenburg, BBK-Galerie, „Wenige Zentimeter Aura im zurückgesetzten Zwischenraum“
2012 Duisburg, Galerie jetztamdellplatz, „Pathos verändert seine Schwere kaum merklich aber fortwährend.“
2012 Berlin, Ghyczy, „Déjà Vu“ (K)
2012 Polen, Danzig, GGM 1 – Städtische Galerie Danzig, „Paradise lost“ mit Tomasz Kopcewicz (K)
2011 Landshut, Kunstverein Landshut, „Die Welt ist, was zurück geblieben ist.“
2010 Schweiz, Basel, Galerie Eulenspiegel, „Lost idol“
2009 Lauenburg, Künstlerhaus, „ich mag mich“
2009 Duisburg, Galerie jetzt am dellplatz, „die Alpträume des Künstlers“
2009 Bissendorf, imago – Kunstverein Wedemark, „Warten auf Gott, oh!“
2009 Düsseldorf, plan.d, „holy land“ mit Chagit Shoresh
2008 Mülheim, KMH – Kunstraum Mülheim, „Schwebende Altlasten“
2008 Duisburg, Künstlerhaus Goldstraße, „Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?“
2008 Bremen, GaDeWe, „Wenn Du noch Mut hast, so danke Gott und sei zufrieden.“ (K)
2008 Dresden, Galerie Adlergasse, „Aprilmai“ mit Michael Wendt
2007 Weesow, Kunst und Kulturforum questa Vidua, „von unserem Heiligen“
2007 Hamburg, Hinterconti, „Schwank“ mit Nina Martin
2005 Bremen, Galerie Herold, „Nach dem Ende ist vor dem Anfang“

GROUP SHOWS
2013 Hannover, Kunstverein Hannover, „Vom Hier und Jetzt“ (K)
2013 Niederlande, Eindhoven, Temporary Art Centre, „Anonymous Drawing“
2013 Japan, Hiroshima, SEED Art Laboratory, „3rd Yokogawa-Art-Charity-Festival“
2013 Berlin, Grimmuseum, „Daddy YOU can’t make a cactus…this has been done!“
2012 Berlin, Walden-Kunstausstellungen „Sterne“
2012 Dänemark, Aalborg, Galerie Wolfsen, „HIGH ON LOWBROW“
2012 Ungarn, Pécs, Pécsi Galéria, „Váltoáramlatok ~ Wechselströhme“ (K)
2012 Kassel, Kreuzbergpavillon, „THE HUMANS ARE DEAD“
2012 Hannover, konnektor, „Im Dunkel fliegt der Vogel nicht“
2012 Bremen, Städtische Galerie, „Strong through diversity“
2011 Schweiz, Luzern, Alpineum Produzentengalerie, „Äther“
2011 Schweiz, Basel, Galerie Eulenspiegel, „Instant Art“
2011 Hilden, Wilhelm-Fabry-Museum, „Dem Gehirn auf der Spur“
2011 Kroatien, Zagreb, AKC Medika, „Appropriation Art 2“
2011 Singapur, Instinc, „squares invasion“ (K)
2011 Bremen, 7. Bremer Kunstfrühling, „T[Raum]a – die Phobie als Muse“ (K)
2010 Leipzig, Pilotenküche, „Next“
2010 Emden, Ostfrisisches Landesmuseum – Pelzerhäuser, „Sehnsuchtsorte II“
2010 Lettland, Riga, Riga Art Space, „Looking at the stars. Sterne sehen.“
2010 Hannover, Kunstverein Hannover, „Leinen los!“ (K)
2010 Südafrika, Durban, Durban Art Gallery, „Dialogue among Civilisations“
2010 Schweiz, Luzern, Alpineum Produzentengalerie, „Trashmigration“ (K)
2010 Berlin, Galerie Crystal Ball, „Topsy Freerider – Le Trans Tier Salon“
2009 Mannheim, Kunsthalle Mannheim, „Vitales Archiv“ in „Herctor Förderpreis“
2009 Berlin, Kunstraum Kreuzberg / Bethanien, „Anonyme Zeichner“
2009 Niederlande, Assen, Kunstcentrum DeFKa, „Gute Stube“
2009 Lauenburg, Künstlerhaus, „Abfahrt“
2009 Bremen, Overbeck-Museum, „Sehnsuchtsorte“
2009 Italien, Mailand, Galleria Bianca Maria Rizzi, „6 Artist della GaDeWe di Bremen“
2008 Gera, Geraer Bank e.G., „Eberhard-Dietzsch-Kunstpreis“ (K)
2008 Slowenien, Lendava Galerie-Museum, „LindArt“
2008 Niederlande, Assen, Kunstcentrum DeFKa, „Die Krähe Walters“ (K)
2008 Kirgistan, Bishkek, Kyrgysz National Museum of Fine Arts, „Utopie des Raums“
2008 Berlin, Galerie Crystall Ball, „The Crystall Ball Ball“
2007 Dresden, Ostrale, „Signale“
2007 Berlin, Schillerpalais, „Laterale“
2007 Leipzig, showroom, „In einem unbestimmten Augenblick“
2007 Bremen, Städtische Galerie, „30 Bremer Förderpreis für Bildende Kunst“
2006 Hannover, Kunstverein Hannover, „Heimspiel“ (K)
2006 Bremen, Städtische Galerie, „Fiesematenten“ (K)
2006 Düsseldorf, Kulturbahnhof Eller, „Pilgerfahrt“
2005 Felsberg, Kulturbaustelle Hesserode e.V., „…ein Körper wie jeder andere…“ (K)