Marta Djourina


©Marta Djourina, 2015

HOMEPAGE
www.martadjourina.com

VITA
*1991 in Sofia, Bulgarien
2009-2012 B.A. Kunst- und Bildgeschichte und Kulturwissenschaft, HU Berlin
2012-2014 M.A. der Kunstwissenschaft und Kunsttechnologie, TU Berlin
seit 2012 Bildende Kunst, Universität der Künste Berlin

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)
2011 Einzelausstellung, Amarte Art Galerie, Sofia
2011 Zellenbank, Gruppenausstellung, G11 Galerie, Berlin
2012 The Other Side, Shiller Palais, Berlin
2012 „Für Hunde in der Zentralgrube“, Künstler Salon Murid Bosh, M3 Künstlerhaller, Berlin
2012 „I Like it Raw“, FAK (Freies Ausstellungskollektiv), Epicentro Art, Berlin
2013 „18 qm“, Künstlerprojekt, Ausstellung, Berlin-Neukölln
2014 Freies Ausstellungskollektiv, Galerie Neurotitan Berlin, „I Like it Raw II“
2014 Priorities, Frothy Monkey, Downtown Art Crawl, Nashville, USA
2015 Ausstellung zum Fotowettbewerb ‚PARIS X BERLIN‘, Crous de Paris, Paris
2015 Give us a Break, Klasse Gregory Cumins, LAGE EGAL, Berlin
2015 LUX SHIFTER, ACTNIC Alternative Photography Festival, Lower Hope Park Church Gallery, Edinburgh
2015 „(E)motion!“, Fotoausstellung im FotoQuartier Wien
2015 Fotowettbewerb ‚PARIS X BERLIN‘, Studentenwerk Berlin
2015 Reslig, Hidden Indexes, Berlin
2015 ArtStudents, Galerie Gerken Berlin
2015 Es wird sogar schön, Temporärer Offspace für zeitgenössische Kunst, Essen
2015 Heim_spiel, Kommunale Galerie, Berlin
kommende:
2015 Kunstverein ART VAN DEMON – PROJEKTIONEN, ehemaliges Stummfilmkino Delphi, Berlin Weißensee
2015 Kunstlicht 2015. Das Kunstfestival im Gärtnerhof Velten
2015 „Naturerfahrung – Die Elemente“. Kolloquium „Zur Phänomenologie der Natur und Naturbegegnung. Philosophische und kunstbestimmte Auseinandersetzungen“, organisiert vom Philosophischen Seminar Universität Tübingen, Chora, Insel Samothrake

AWARDS
2009-2014 DAAD Vollstipendium, Porgramm: „Schulen: Partner der Zukunft“
2015 Fotowettbewerb ‚PARIS X BERLIN‘; eine der 6 GewinnerInnen