Maria Justus


©Maria Justus, 2016

HOMEPAGE
www.mariajustus.net

VITA
Geb. 1989 in Nowosibirsk, Russland, lebt und arbeitet in München
2010 – 2017 | Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Jean Marc Bustamante, Julian Rosefeldt, Manfred Pernice, Kerstin Brätsch und Florian Pumhoesl
2014 | Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst in Salzburg bei Anna Jermolaewa and Olga Chernysheva

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)
2016 | Auktionshaus Karl&Faber, Ausstellung der Nominierten zum Karl&Faber und Stiftung Kunstakademie München Preis
2016 | START, Goldberg Gallery, München
2016 | Casa Ugo Alto, San Stino, Italien
2016 | Jahresausstellung, Akademie der Bildenden Künste, München
2016 | there will be blood, Ludwigskirche, München
2016 | die Auktion, Kunstpavillon, München
2016 | NOTEL Prinzregent, Hotel Prinzregent, München
2016 | Kitti & Joy invite friends, Kösk, München
2016 | Maria Justus und Sebastian Schulz, Goldberg Gallery, Munich (Solo mit Sebastian Schulz)
2015 | Animal Friends, RSTR4, München
2015 | Facciamo un giro de arte, San Stino, Italien
2015 | Public Art Panels, Frankfurt am Main
2015 | Jahreausstellung der Akademie der Bildenden Künste, München
2015 | Kerstin Brätsch und Mount Trailer, Kunstverein Arnsberg
2015 | Mount Trailer, Akademiegalerie, München
2015 | Image101, Periscope, Salzburg, Österreich
2014 | Meister und Werke, Kunstpavillon München
2014 | Interfaces, Filmfestival Kitzbuehel, Österreich
2014 | Sommerakademie, Festung Hohensalzburg, Salzburg
2014 | Artist Comes First, Ecole Supérieure des Beaux-Arts, les Abattoirs, France
2014 | annual exhitbition of the Academy of Fine Arts, München
2014 | Boutique, Super+Centercourt Gallery, München (Solo)
2014 | doART, Fabrica do Braco de Prata, Lissabon, Portugal
2014 | Salong, opening show, München
2013 | Red No. 29, Galerie Klüser 2, München (Solo)
2013 | Jahresausstellung der Akademie der Bildenden Künste, München
2013 | Artist Comes First, Ecole Supérieure des Beaux-Arts, Toulouse, Frankreich
2013 | Recent Works, Schmiedberg, Augsburg (Solo)

PREISE UND STIPENDIEN
2016 | Nominierung für den Karl&Faber und Stiftung Kunstakademie München Preis
2016 | Preis der Stiftung Kunstakademie München (Ausstellung there will be blood, Ludwigskirche)
2016 | Stibet Stipendium des DAAD
2015 | Oskar-Karl-Forster Stipendium
2014 | Stipendiatin des Kultusminiteriums Bayern (Sommerakademie der Bildenden Künste, Salzburg)
2013 | Katalogförderung der LfA Förderbank Bayern
2010 | Stipendiatin der Robert Bosch Stiftung und der Stiftung Bildungspakt Bayern

In der Gruppenausstellung „there will be blood“ der Klasse Professor Julian Rosefeldt, in der Ludwigskirche München, nimmt die russischstämmige Künstlerin Maria Justus in ihrer zweiteiligen, installativen Arbeit „Jana Maria | Julian Maximilian“ (2016) Bezug auf katholische Heiligendarstellungen. In der Arbeit „Jana Maria | Julian Maximilian“ interessiert sich Justus insbesondere für die Lebensläufe von Heiligen, bevor sie zu solchen wurden. In ihrer Vorstel- lung waren diese normale Menschen aufopfernd, trostspenden, freudeversprühend, liebevoll, zuverlässig. Sie waren demnach das, was für uns zu Lebzeiten auch Freunde sind. Darauf basierend stellt Justus im ersten Teil ihrer Arbeit den beiden Heiligenfresken zwei lebensgroße Prints von Menschen aus ihrem nächsten Umfeld gegenüber. Räumlich sind die Arbeiten „Jana Maria“ und „Julian Maximilian“ unterhalb der Fresken installiert und verdecken jeweils einen Durchgang zum Querschiff der Ludwigskirche; Julian Maximilian unter Ludwig IX. und Jana Maria unter Theresa von Ávila.
Der Bildaufbau ist den Originalen nachempfunden, wodurch Justus eine Verherrlichung eines Durchschnittsmenschen evoziert. In Alltagskleidung blicken einem zwei junge Erwachsene aus dem Jahr 2016 entgegen, selbstbewusst und ebenfalls in statischer Pose.