Franz Wanner

Copyright by Franz Wanner

BIOGRAFIE

1975 in Bad Tölz, ausgebildet in Spektakel, sozialen Phänomenen und urbanem
Rauschen, studierte Kunst und Medientheorie an der Akademie der Bildenden Künste München.
Seit 2000 arbeitet er unter dem Künstlernamen Franz Wanner. http://www.roulettepolar.net/

FILME/ VIDEO
Pirts, Super 8, 1 Min., 2000
Sun On The Tracks, Super 8, 4:30 Min., 2001
Interview, DV, 8:20 Min., 2003
Flieger, DV, 2 Min., 2004
Klappling, DV, 7 Min., 2004
Klassiker, found footage, 27 Sek., 2004
Biotop, DV, 2 Min., 2004
Camera Insolida, DV, 9:30 Min., 2005
Papa Spectaculi, KB Color Negativ, 4 Min., 2005
Zergliedern und Generieren, found footage, 15 Min., 2006
U-turn, DV, 1 Min., 2006
Die Schlechte Fabrik, DV, 4:30 Min., 2006
Kunstlauf, DV, 2:08 Min., 2007
Roulette Polar, found footage, 3 Min., 2007
Photo-Apparachik Recollective, DV, 3 Min., 2007
Das Dichte und das Gehöhlte, machinima, found footage, 9 Min., 2008
Videozwang, DV, 4-Kanal, 5:45 Min., 2008
Ein Dia-Abend von der Revolution, 8 mm/16 mm/DV, 45 Min., 2008
Die Filmmaschine, found footage, 1 Min., 2010
Loop Unlimited, DV, 7 Min., 2011
Kafka Kolor, DV, found footage, 13:05 Min., 2011
Monocle Blink, found footage, 07:13 Min., 2012

FESTIVALS/ AUSSTELLUNGEN
2004 Doublefeature, Gruppenausstellung, Maximiliansforum München
2005 Kasseler Dokumentarfilm und Video Festival
Internationales Kurzfilmfestival Hamburg
2006 International Filmfestival Rotterdam, Witte de With Contemporary Art Center/NL
Allen Kaprow – Stockroom Score, Installation, Haus der Kunst München
2007 Internationale Kurzfilmtage Oberhausen
Eastern Alliance, General Public, Berlin und NoD Gallery, Prag/CS
2008 Das Panoptische Prinzip, Chaos Computer Club, Köln & Berlin
Gong Zhen, Gruppenausstellung, Museum of Contemporary Art Shanghai/CN
2009 EMAF European Media Art Festival, Osnabrück
DE-CODE, Gruppenausstellung, Sun Gallery München
2010 Industrial Biennale of Contemporary Art, Ekaterinburg/RU
59 seconds & beyond, Gruppenausstellung, Spektre Gallery, New York/US
2011 Final Proof, Gruppenausstellung, Open Art Munich, Galerie der Künstler München
2012 Paradiessprache, Kunstverein München
Arbeiten in öffentlichen Sammlungen (Auswahl)
2006 Pinakothek der Moderne München, 90° – Urbane Landschaften, Fotoreihe, 2003
2006 FNAC Fonds National d´Art Contemporain Paris, Klappling, Video, 2004

PREISE/ AUSZEICHUNGEN
2004 Rosenblum-Award, Backup Festival, Bauhaus Universität Weimar
2005 Videopreis der Hoppe-Ritter Kunststiftung, Internationaler Stuttgarter Filmwinter
2006 ARThropologie, International Video Art Festival Copenhagen
2006 Förderpreis Digitale Kulturen, Akademie der Bildenden Künste München
2008 Examenspreis für herausragende künstlerische Leistungen, Stiftung Kunstakademie München
und Bayerisches Staatsministerien für Wissenschaft, Forschung, Kunst, Anstand & Kultus
2011 Katalog- und Ausstellungsförderung, Galerie der Künstler München und Bayerisches
Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst
2011 Projektstipendium der Erwin und Gisela von Steiner-Stiftung